Kwanko hat bereits eine völlig neue Plattform für Sie bereit. hier klicken

Die Trends im Influencer-Marketing 2018

HOME / ACADEMY /

Vorheriger Artikel Bisherige

Nächster Artikel Nächster

16

Okt
2018

Laut einer Studie von Geometry Global sind Influencer in sozialen Netzwerken, für 33 % der Käufer die wichtigste Vertrauensquelle beim Kauf.

Bei einer Studie der Agentur Linqia bezüglich führender Plattformen im Bereich Influencer-Marketing gaben 92% der Befragten Instagram als einflussreichstes Netzwerk an, gefolgt von Facebook mit 77%.

Diese Zahlen zeigen die wachsende Bedeutung von Influencern in der Welt des digitalen Marketings. Steigende Aktivität und neue Funktionen, die neue Formen des Storytellings (Live, Story, Filter) ermöglichen, machten 2017 zu einem ereignisreichen Jahr für Influencer. 2018 entwickelte sich Influencer-Marketing zu einem festen Industriezweig und wird besser und effektiver.

Mikro-Influencer werden immer gefragter

Mikro Influencer sind Influencer, die sich auf einen Nischenmarkt spezialisiert haben und über Expertise in einem klar abgegrenzten Bereich verfügen. Sie sind in den Bereichen Lifestyle, Beauty, Informatik, Geek-Kultur, Kultur im Allgemeinen, Musik oder Kunst tätig und haben eine kleinere Anzahl an Followern als klassische Influencer, aber ihre Community ist bedeutend engagierter. Mikro-Influencer sind Spezialisten und Experten, was sie einzigartig und authentisch macht. Sie werden zunehmend von Werbetreibenden angefragt, die ihre Influencer-Strategie optimieren möchten. Mikro-Influencer sind zugänglicher und zeichnen sich vor allem durch ihre Authentizität aus. Ihre Inhalte sind sehr fundiert, ihre Online-Interaktion ist stark ausgeprägt und sie wollen in erster Linie ihre Leidenschaft mit anderen teilen.

Influencer-Marketing wird zum Trend im B2B-Bereich

Lange Zeit lag der Fokus des Influencer-Marketings im B2C-Bereich, die Entwicklung geht aber immer mehr in Richtung B2B. Auch wenn die Prioritäten im B2B-Marketing dieselben sind wie im B2C-Marketing (Leadgenerierung, Leadpflege und Conversion), sind Ton, Stil und Erwartungen sehr unterschiedlich, da der Entscheidungsprozess im B2B ein komplett anderer ist. Er betrifft mehrere Personen und kann viel Zeit in Anspruch nehmen. Und genau hier ist Influencer-Marketing ein sehr wirksamer Hebel. Ein konkretes Beispiel mit SAP, dem namhaften Hersteller für Unternehmenssoftware. Das Unternehmen arbeitet mit Meinungsbildnern zusammen z.B. mit Beratern, Wirtschaftsanalysten, Dozenten, Autoren oder Professoren, die gemeinsam Inhalte erstellen und an großen öffentlichen Veranstaltungen teilnehmen. Eine gute Möglichkeit, mehrere Communitys um eine gemeinsame Sache zu vereinen.

Die Macht der Live-Übertragung

Während Live-Übertragungen früher Periscope vorenthalten waren, sind sie heute keine Besonderheit mehr und fester Bestandteil des Werkzeugkastens von Influencern. Mit einem einfachen Smartphone können Sie jederzeit Live-Videos aufnehmen und teilen. Auf Instagram gehören Sie zum Produktionsablauf von Influencern und sind fester Bestandteil der Techniken, mit denen sie sich emotional mit ihrer Community vernetzen. FAQ, Unboxing oder die Teilnahme an Events erzeugen in der Live-Übertragung starke emotionale Spannung, da der gegenwärtige Moment noch intensiver erlebt wird.

Eine Welt, die den Gesetzen der Algorithmen folgt

Die Abnahme der organischen Reichweite von Marken auf großen Plattformen wirkt sich auch auf das Influencer-Marketing aus. Heute kann eine einseitige Entscheidung von GAFAM zahlreiche Marken ins Schwanken bringen, indem sie ihre Online-Sichtbarkeit verringern. Dies war Anfang 2018 der Fall, als Facebook seinen Algorithmus änderte, um die Anzeige von Seiten einzuschränken und die von Profilen zu erhöhen. Die Auswirkungen sind sofort spürbar: Um in sozialen Netzwerken gesehen zu werden, muss man Geld in die Hand nehmen! Ein Grund mehr, seine Strategie zu sichern, die Marketinginstrumente und Plattformen zu erweitern und Geld in Werbung zu investieren, um so die Inhalte Ihrer Influencer aufzuwerten.

Integration von Influencern in den Conversion Funnel

Lange Zeit wurde Influencer-Marketing als organisches Marketinginstrument wahrgenommen, das parallel zu stark strukturierten Operationen im Online-Marketing und der Leadgenerierung durchgeführt wurde. Heute ist das Influencer-Marketing aber bereits sehr strukturiert und organisiert. Es handelt sich um einen Verkaufsprozess, der mit geräteübergreifenden Tools überwacht, analysiert und gemessen werden muss. KPIs werden auf der Grundlage spezifischer ökonomischer Kriterien definiert wie z.B. Cost per Engagement, Kundengewinnungskosten usw. Der Anstieg der Anhänger- oder Abonnentenzahlen wird zu einer sekundären Kenngröße, die in einem globalen Kontext interpretiert wird.  „Die Erfolgsmessung von Influencer-Kampagnen wird von unseren Kunden seit einigen Jahren angesprochen. Sie wollen nicht nur darüber reden, sondern auch die Performance ihrer Marketing-Aktionen konkret analysieren. Als Akteur im Performace-Marketing haben wir seit 2003 eine ausgeprägte ROI-Kultur, dank der wir unseren Kunden in diesem Bereich alle notwendigen Antworten geben können.“, erklärt Julien Tournier, Head of Influence Department. Mit Influencer-Marketing kann der Inhalt an die Zielsetzung angepasst und personalisert werden: Soll eine neue Marke bekannt gemacht werden, handelt es sich um die Präsentation eines neuen Produkts oder soll eine Kollektion, ein Produkt oder eine neue Funktion getestet werden?

Live-Inhalte, die immer bedeutender für die Kundenbindung werden, die Influencer-Strukturierung innerhalb von Conversion Funnels und im B2B, das Aufkommen von Mikro-Influencern sowie der Einfluss von Algorithmen formen diese neue Welt des Influencer-Marketings. Sie sehen also, wie sich Influencer-Marketing als neuer Hebel auf Image und Bekanntheit sowie auf Konversion und Umsatzwachstum auswirkt. Ein Zwei-in-Eins-Ansatz zum Experimentieren oder Vertiefen.

Teile diesen Artikel